Rezepte

Hausgemachte Faschingskrapfen


Mittwoch, 22. Februar 2017





Krapf’n – nicht nur unser seit 1465 geführter Hofname, sondern auch ein Klassiker, der aus der Faschingszeit nicht mehr wegzudenken ist. Hier das Rezept für das einfache Nachbacken zuhause.

 

 

Zutaten:

 

– 500g Weizenmehl

– 170ml HeuMilch

– 70g Zucker

– 2 ganze Sulmtaler-Eier

– 5 Ei-Dotter

– 10g Vanillezucker

– 40g Weinbrand

– 80g Sennerei-Butter

– Abrieb einer unbeh. Orange

– 1 Prise Salz

– 1 Würfel Hefe

 

Butterschmalz und Pflanzenfett zum Ausbacken

 

Marmelade zum Füllen

Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

 

Für die Faschingskrapfen das Mehl zunächst in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Hierein wird die Hefe gebörselt und mit etwas Milch übergossen. Dieses „Dampfl“ wird für 15-20 Min. an einem warmen Ort beiseite gestellt.

 

Derweil die Eier und Dotter mit dem Zucker über dem Wasserbad schaumig schlagen. Vom Herd nehmen und die restliche Milch, Vanillezucker, Weinbrand sowie den Orangenabrieb unterrühren.

 

Die Dottermasse wird nun mit dem Dampfl locker vermengt, das Salz und die zerlassene Butter beigefügt. Den Teig nun solange abschlagen, bis er sich von der Schüssel und vom Kochlöffel gut löst.

 

Den Teig an einem warmen Ort nun ca. 30-60 Minuten abgedeckt gehen lassen. Daraufhin den Teig zusammenschlagen und weitere 30 Minuten gehen lassen.

 

Im Anschluss werden Teiglinge von ca. 45g rundgewirkt und auf einem bemehlten Leintuch abgedeckt wieder gehen gelassen, bis sie die doppelte Größe erreicht haben.

 

Derweil werden Butterschmalz und/oder Pflanzenfett in einer tiefen Pfanne erhitzt. Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn es um einen hölzernen Kochlöffel sanft schäumt.

 

Die Teiglinge nun etwas andrücken und ins Fett geben. Bei geschlossenem Deckel etwa 3-5 Minuten backen, bis sie schön goldgelb sind. Dann wenden und ohne Deckel fertig backen. Die Krapfen auf einem Kuchen-Gitter abkühlen lassen.

 

Für die Füllung eigenen sich klassischerweise Marillen- oder Kriacherlmarmelade. Der Kreativität sind jedoch keine Grenzen gesetzt.

 

Mit einer Spritztüte werden nun die abgekühlten Krapfen gefüllt und anschließend mit dem Puderzucker bestäubt.

 

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Krapfengut

beim Pulvermüller

Dorfstr. 5

83229 Sachrang

 

Tel.: 08057 / 904 8859

 

kontakt@krapfengut.de